Unsere Schule

Bericht elf aus Peking, November 2020, geschrieben von Simone über die deutsche Botschaftsschule.

Einer der wichtigsten Orte in Peking ist für uns die Deutsche Botschaftsschule. Sie liegt sehr zentral am dritten Ring, anders als die meisten anderen internationalen Schulen, die weiter außerhalb angesiedelt sind. Sie ist das Zentrum im Schulleben unserer Kinder und auch von mir.

Die deutsche Botschaftsschule in Peking

Insgesamt können wir sagen, dass wir uns an der Schule sehr wohl fühlen und den Umstieg gut gemeistert haben. Wir wurden alle vier sehr offen und freundlich aufgenommen und haben uns sehr schnell eingewöhnt. Unterrichtet wird auf Deutsch, die LehrerInnen sind fast alle Deutsche. Es tut uns gut, eine deutsche Insel im Alltag zu haben. So Vieles ist neu und fremd, da brauchen wir auch Vertrautes.

Die Schule ist nicht sehr groß, es gibt meist zwei Klassen pro Jahrgang (durch Corona ist die Gesamtschülerzahl auf insgesamt etwa 560 gesunken). Die unteren Klassen sind zur Zeit voll mit 23 oder 24 SchülerInnen, die mittleren schon etwas weniger mit um die 20 (bei Julia in der 5. Klasse) oder 18 (David, 8. Klasse), und in der 10. Klasse (bei Paul) sind es derzeit 13 SchülerInnen pro Klasse. Der Zusammenhalt mit der Parallelklasse ist groß, besonders bei unseren Jungs unternimmt die Klassenstufe viel zusammen.

Die Schule reicht von der 1. bis zur 12. Klasse und hat Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium. Das funktioniert so, dass ab der 6. Klasse (die 5. ist eine Orientierungsstufe und alle SchülerInnen werden gemeinsam unterrichtet) in den Hauptfächern nach Schulart getrennt unterrichtet wird. Für die Fremdsprachen Englisch und Französisch gibt es bis zur neunten Klasse sogenannte Streams: Mainstream, Advanced und Fluency. Das bedeutet, dass aus beiden Klassen eines Jahrgangs drei Gruppen gebildet werden. Insgesamt orientiert sich die Schule am Lehrplan von Thüringen.

Der Unterricht ist von der ersten Klassen an sehr differenziert. In Mathe, Deutsch und Französisch gibt es (ebenfalls bis zur neunten Klasse) zusätzliche Förder- und Forderstunden für schwächere und stärkere SchülerInnen. Wer mit einer anderen Muttersprache als Deutsch aufwächst, bekommt zusätzlich DaZ (Deutsch als Zweitsprache). Das ist mein Part: Ich unterrichte an der Grundschule Deutsch als Zweitsprache. Dafür muss man wissen, dass in China nur Kinder auf eine internationale Schule gehen dürfen, die einen ausländischen Pass haben und von denen auch ein Elternteil einen ausländischen Pass hat.

Es gibt an der Deutschen Schule also

  • deutsche Expat-Kinder (von Deutschen, die einige Jahre im Ausland arbeiten, so wie wir),
  • Kinder von Eltern mit zwei verschiedenen Pässen (einer davon meist deutsch) und
  • Kinder mit zwei chinesischen Eltern, von denen mindestens einer lange in Deutschland gelebt oder aus einem anderen Grund einen ausländischen Pass hat.

Ursprünglich war die Schule für Kinder von Deutschen in Peking gegründet worden. Ihre Muttersprache war demnach Deutsch, zu Hause wurde Deutsch gesprochen. Inzwischen gibt es mehr und mehr SchülerInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Das bedeutet, dass der Bedarf an Deutsch als Zweitsprache immer weiter wächst.

In der Grundschule bekommen diese Kinder 2, 5 oder 10 Stunden DaZ pro Woche, je nach Bedarf. Dafür werden sie aus dem Klassenunterricht herausgenommen, vorzugsweise aus Fächern wie Chinakunde oder Religion, oder bleiben eine Stunde länger als ihre MitschülerInnen. Das ist natürlich nicht immer ganz einfach. Die Kinder wollen manchmal lieber mit ihren KlassenkameradInnen zum Sport und die Eltern fragen sich, wie ihr Kind den Stoff nachholen soll, den es ja verpasst. Andererseits lieben die Kinder DaZ, weil sie in sehr kleinen Gruppen unterrichtet werden, sie also viel mehr Freiheiten haben als in der Klasse, und der Unterricht sehr spielerisch gestaltet wird. Und die Eltern wissen, dass Deutsch der Schlüssel zum Schulerfolg ihrer Kinder ist! Denn zurück an eine chinesische Schule zu gehen ist kaum möglich.

Ich unterrichte derzeit drei Kleingruppen jeweils mit 5 Stunden DaZ: eine aus der 1. und zwei aus der 2. Klasse mit drei bis sechs SchülerInnen. Die meisten Kinder haben zwei chinesische Eltern, ein Junge ist russisch, ein Mädchen schwedisch. Der Unterricht in den kleinen Gruppen ist ein Luxus. Ich habe an vier Tagen in der Woche Unterricht, Dienstag ist mein freier Tag.

Einerseits ist es ungewohnt für mich, mit unseren eigenen Kindern dieselbe Schule zu besuchen und mit ihren LehrerInnen zusammen beim Mittagessen und in den Konferenzen zu sitzen. Andererseits gewöhnt man sich daran und hat schnell andere Themen als die Kinder. Und zwischendurch die Kinder zu sehen, ist auch schön.

Die Schulbusse

Unsere Ferien richten sich halb nach dem chinesischen, halb nach dem deutschen Kalender. In der Golden Week, wenn ganz China Feiertage hat, hatten auch wir anderthalb Wochen frei. An Weihnachten haben wir drei Wochen Ferien, die Chinesen erst Ende Januar zu Chinese New Year. Im Sommer 2021 werden wir vom 28. Juni bis 20.August frei haben– eigentlich wollten wir diese Zeit nutzen, um für einige Wochen nach Deutschland zu kommen. Nun müssen wir abwarten, wie sich Corona bis dahin entwickelt. Momentan müssten wir bei der Rückkehr nach China wieder zwei Wochen in zentrale Quarantäne und dürften danach eine weitere Woche nicht zur Schule – was für Weihnachten bedeutet, dass kein Rückflug nach Deutschland möglich ist. Auch für Ostern ist bislang keine Änderung der Bedingungen zu erwarten.

Wir werden sehen. Die ersten Städte in China haben mit der Corona-Impfung begonnen; es ist festgelegt, wer zuerst geimpft wird. Wann Peking und wir die Möglichkeit zur Impfung hätten, ist noch nicht bekannt. Auch nicht, was das für einen Heimatflug bedeutet.

In den deutschen Medien wird ja auch darüber berichtet: China hat Corona ziemlich gut unter Kontrolle und Peking ist seit über 100 Tagen frei von Corona-Ansteckung, das Leben läuft hier sehr normal. An der Schule wird noch Maske getragen, am Eingang wird die Temperatur gemessen. Wer Fieber hat, wird nach Hause geschickt. Es gibt an der Deutschen Schule übrigens eine eigene Krankenschwester (nicht erst seit Corona), eine Logopädin und eine Ergotherapeutin. Außerdem einen Schulshop mit deutschem Schulmaterial und Büchern und zwei sehr gut ausgestattete Schulbibliotheken. Sogar das Mensaessen ist richtig lecker!

Einlass ist nur mit Schulausweis. Das blaue Zelt ist die Fieberschleuse, dort wird Temperatur gemessen, kontaktlos am Arm, innerhalb einer Sekunde
Im gelben Gebäude wohnen Botschaftsmitarbeiter. .

Man merkt: Wir haben es gut erwischt. Soweit für heute!

Viele Grüße

von Simone

(Nebenbei: Interessant ist, dass die Deutsche Botschaftsschule nicht auf dem Gebiet der Deutschen Botschaft liegt. Dies erklärt sich mit der deutschen Geschichte: Vor dem Fall der Mauer gab es zwei Deutsche Botschaften in Peking und nach der Wiedervereinigung damit zwei Botschaftsgelände. Eines davon wird nun für die Deutsche Schule und Wohnungen der Diplomaten genutzt.)

Ein Kommentar zu “Unsere Schule

  1. Hallo liebe Familie Hilgers,
    das freut mich sehr, dass es Ihnen gut geht.
    Mit großem Interesse verfolge ich Ihre Berichte.
    Dass bei Ihnen überall Fieber gemessen wird ist auch sehr interessant, das wird bei uns hier in Deutschland nicht gemacht.
    Dass die Corona Verordnungen strenger geworden sind haben Sie bestimmt schon gehört.
    Heute Nacht hat es das erste Mal in diesem Winter geschneit.
    Vielleicht kommt so wenigstens ein bisschen Weihnachtsstimmung auf, trotz der Corona Maßnahmen.
    Ja, mit einem Besuch in Deutschland wird es wohl bei Ihnen vorerst schwierig werden.
    Ich wünsche Ihrer Familie eine wunderschöne Zeit mit vielen besonderen Eindrücken.
    Ganz herzliche Grüße
    Raffaella Grimmeisen

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: